28.02.2017

Herdwick Schafe und Beatrix Potter


Ich bin über eine Seite des Wollladen Rauhwerk https://www.rauwerk-wolle.de/home/shop/the-living-rug-company/ gestolpert und entdeckte dabei die Wolle von Herdwickschafen. Mein Interesse war geweckt. Ich hatte schon einmal in dem faszinierenden Buch „Schöne Schafe“ von Kathryn Dun darüber gelesen. http://www.buchweltshop.de/schone-schafe.html
 
 
Die Schafrasse wurde schon im 12. Jahrhundert schriftlich erwähnt. Sie sind eine sehr robuste britische Rasse. Die Bedeutung „herdwyck“ heißt übersetzt Schafweide. Die Rasse ist ein kleines bis mittelgroßes weißgesichtiges Schaf. Es ist sehr lebhaft. Die Böcke haben weiche, runde Hörner. Die Lämmer werden jedoch mit schwarzen Gesichtern und Beinen geboren. Die dunkle Wolle wird im Laufe des Lebens immer heller.
 
 
Die Wolle ist grob. Gerne wurden in früheren Jahren Tweedstoffe in England daraus hergestellt. Ein Vließ wiegt zwischen 1,2 – 2 kg. Die Wollfeinheit liegt jedoch zwischen 36 und 40 Micron.

 
Trotzdem reizte es mich diese Schafe zu verspinnen. Auf Dawanda wurde ich fündig. https://de.dawanda.com/shop/Astrins-Nadelsalat
Nun kardiere ich und werde aus dem Kg Spinnwolle meine nächste Strickjacke fertigen. Die richtige robuste Jacke für Wanderungen an der Havel.
Aber ich staune immer wieder, was man entdeckt, wenn man sich mit Schafen beschäftigt. Diese alte Rasse hat eine große Verbindung zur „Weltliteratur“.

Beatrix Potter ist eigentlich fast allen bekannt. Ihre Kinderbücher u.a. von Peter Rabbit gehen immer noch um die Welt. Diese starke Frau hat diese Rasse gezüchtet und sie auch ein Stück vom Aussterben bewahrt.
Zum Weiterlesen, viel Spaß.



Kommentare:

Sheepy hat gesagt…

Wieder was dazu gelernt. Muss dem dem rauhwolligen Pommernlandschaft sehr ähnlich sein. Da wird die Wolle ja auch immer heller je älter die Tiere.
Lieben Inselgruß
Sheepy

Ursula Szymik hat gesagt…

Liebe Katja,
das wird bestimmt eine tolle Strickjacke. Dieses Buch "Schöne Schafe" habe ich auch. Prächtige Tiere sind darin abgebildet und beschrieben. Beatrix Potter gebührt Bewunderung. Nicht nur für ihre bezaubernden Illustrationen, sondern auch wie sie sich für die Erhaltung alter Cottages und das "Landleben" eingesetzt hat.
Viele liebe Grüße
Ursula

WolleNatur Farben hat gesagt…

Erzählt hast du es mir ja schon, aber wenn ich das alles nochmal so lese, dann ist es schon sehr beeindruckend was Beatrix Potter geschafft hat. Herdwickwolle habe ich hier auch noch liegen, eine Probe für mein Deckenprojekt, eine interessante Wolle. Bin sehr gespannt wie deine Strickjacke wird. Danke für die vielen Links, dann brauche ich nicht so suchen. herzliche Grüße Anke