08.05.2016

Wie schnell wir mitten im Frühling stehen. Irgendwie ist man jedes Jahr unglaublich von der Fülle der Natur überwältigt.
Auf unseren Friedhöfen, hauptsächlich, finden wir jetzt den nickende Milchstern.
Vieler Orts nennt man ihn auch den Stern von Bethlehem. Früher eine sehr beliebte Gartenpflanze findet man sie jetzt oft nur noch auf Friedhöfen und in Parkanlagen.

 
Die vielen frischen Kräuter und die Neuaustriebe der Blätter an den Bäumen laden ja nun wirklich ein zu kosten und vor allem zu genießen.
Gerne backe ich  das irische Sodabrot. Dazu die ersten Wachteleier und frische Kräuter auf das Butterbrot.


 
 
 
 

 
Dieses Wochenende ist Tag des offenen Atelier in Brandenburg. Ein tolle Sache um auch nicht so berühmte KünsterInnen kennenzulernen. Wir sind zu Gast bei Carola Hinz und ihrem Filzatelier. Wer noch mag, wir freuen uns über Besuch.
Hier die Adresse:
 
Atelier Carola Hinz
 
Mühlenstraße 27a, 16766 Kremmen
Tel.: 033055 72251

www.dawanda.com/shop/CH-Filzkunst


 
Ich hatte gestern dort Zeit und filzte mir für meine neuen Projekte eine Stickunterlage.
Das untere Stickbild entstand über Winter.
Ich finde, das Filz und Sticken wunderbar zusammen passen.

Keine Kommentare: