18.11.2014

Geschafft. Die Flohmarktpuppe ist wieder wunderschön.
Der Körper ist nach dem alten Schnitt gearbeitet.
Das Kleid fertig genäht. Das Häubchen passt. Die Schuhe mit ein Paar kleinen roten Knöpfchen versehen.
Die alte Unterwäsche habe ich aber gewaschen und gebügelt. Sie sah noch gut aus. Von allem Alten sollte man sich ja nicht trennen. Ein wenig Sehnsucht hat ja jeder nach der guten Zeit, in der jemand mit ihr spielte.

Ich habe sie Käthchen getauft.






Warum Käthchen ? 
Der Name klingt altmodisch. Früher hörte man ihn öfters. 
Die Herkunft des Namens ist nicht geklärt. Wie diese Puppe?
Außerdem gibt es eine berühmte Puppenmacherin:
Käthe Kruse.

Keine Kommentare: