22.09.2013

Der Internationale Spinntag ist leider vorbei.
Anita und Anke haben so nett schon über unser Treffen geplaudert. Danke!


Alles hat gestimmt:
v  Der Ort: Heimatstübchen des Heimatvereines in Kreuzbruch
v  Das Wetter: Sonnenschein, ein paar Wolken, 19° C
v  Die Gäste und Besucher: alles Woll-Lustige aus Brandenburg, Berlin und auch Mecklenburg!
v  Die Anbieter: von der Nadel über Spinnräder und Wollfasern zum Spinnen, Handarbeiten und gesponnene Wolle
v  Das „Büfett“: Kuchen, Getränke, belegte Brötchen, Käsesuppe, Wienerwürstchen

Es haben sich mit Spinnrad 23 Menschen zusammen gefunden. (A., das einzige Kind hat sie mal gezählt.) In diesem idyllischen Ort, wo am Rande  der Straße die Mutterkühe weideten und sich über die „vielen“ Autos gewundert haben müssen, trafen sich zum Klönen und Spinnen Menschen. Wir genossen die herrliche Aussicht, das Wetter und die Gastfreundlichkeit der Strickgruppe des Heimatvereines in Kreuzbruch.
Ich gebe gerne den Dank von allen weiter.

Was mich sehr gefreut hat, ist das sich auch Faserhersteller vorgestellt haben.









Alpaka Walter aus Zehdenick 

Alpakazucht Ute Haeger aus Leegebruch uh6161@gmx.de   01721603431

Alpakazuchtbetrieb Chicas del Rio www.chicas-del-rio.de 0151 50815 992

Coburger Schafwolle aus Biesenthal ! leider keine Telefonnummer! Ich werde versuchen sie nachzureichen.

Spinnräder & aller Hand aus Holz von Heinz Reichhoff aus Neustrelitz 03981 447758 Er baut Spinnräder nach alten Vorbildern und hatte auch einige mit. Schöne Arbeiten und funktionstüchtig.

Anita  aus Berlin mit ihrem immer wieder interessanten Stand an schönen Fasern aus eigener Herstellung, aber auch Knöpfen….. Stricknadeln, u.a. Sie ist Händlerin der schönen Kromski-Spinnräder. Sie gehört zu den Berliner Spinnern, die sich in einer Berliner Grundschule regelmäßig treffen.

Aber auch der schön dekorierte Filz- und Wollstand von Ulrike war sehr sehenswert. Sie bietet Kurse in Trockenfilzen an. 03304 251826




Ja und ich konnte auch nicht wieder stehen. Aus der Coburger Fuchs-Wolle wird es ein Paar Handschuhe geben. Gefüttert mit einem Handschuh aus Alpaka. Na und den Wollhalter braucht man ja immer!!!





Kommentare:

Anita hat gesagt…

Und ich habe es wieder nicht geschafft. Schön, daß Ihr so einen tollen Tag hattet. Gruß vom Märkischen Lamahof knapp hinter der südlichen Berliner Grenze.

WolleNaturFarben hat gesagt…

Also da ging es dir ja wie mir mit der Coburger Wolle ;-) Ja war richtig schön, genau wie du schreibst, alles stimmte und es hat auch noch einen schönen Nachklang. Danke auch für den Artikel in der Zeitung. Herzliche Grüße Anke