12.08.2013

Geschafft: Er ist jetzt perfekt angezogen. Wie es für einen Landwichtel gehört.
Meine große Tochter meinte und lachte, er hätte ja so lange Arme? Tja, passiert! Aber eigentlich bräuchte er sie. Er müsse ja immer in all den schöööönen Löchern fassen um nach Schätzen zu suchen.


Endlich draußen spielen. Hier sind Kinder. Ein Klettergerüst.



Socken aus gefärbten Birkenblätter und dazu Lederstiefelchen.


Das Gras ist so schön weich. Die Blumen duften.
Die Weste und die Zipfelmütze sind aus Kastanienblätter gefärbter Wolle.


Hier lässt es sich gut ausruhen. In meiner gewebten Tasche habe ich ein Geschenk von der Imkerin im Garten.


Köstlicher Honig für das Schleckermäulchen.



Ihr könnt es auch an der Hose sehen, wie ich Bienen liebe.
Die Knöpfe sind aus Olivenholz. Sie fassen sich wunderbar an.


Zum Dank sammle ich der Imkerin Kienäpfel und Holz für den Winter.

Vielen Dank hat mir viel Spaß mit Euch gemacht. Alles Gute und ich schaue immer gerne bei 


Kommentare:

Petra hat gesagt…

Wow, der Wichtel sieht echt toll aus - und was für tolle Details es da gibt :)

Ich finde solche Puppen einfach toll!!!

Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

Kerstin hat gesagt…

Wunderschön ist er,Dein kleiner Junge <3 <3 <3
Die Details sind sagenhaft.

LG Kerstin

Anna Pantoffelschnecke hat gesagt…

Ist dein kleiner Wichtel wunderschön geworden! Ich finde ihn ganz ganz herzig... und muss gerade an eine Tüte auf meinem Dachboden denken. Darin liegt seit Ewigkeiten ein fertig gewickelter Kopf und das restliche Material für eine Puppe... ich sollte vielleicht mal raufgehen und die Tüte holen und das arme Ding fertignähen. Danke für den Denkanstoß!
Liebe Grüße von Anna Pantoffelschnecke

Rita hat gesagt…

Die Puppe ist ja ganz was Besonderes geworden!! Finde ich total schön!!
Die Kleider sind Super!
Viel Freud
E beim Spielen und Liebhaben!!
Liebs Grüessli, Rita