27.06.2013

Den Schnitt des Koboldes habe ich aus dem Buch von Karin Neuschütz entnommen und etwas an den Füßen und Händen verändert. Ich wollte sie größer haben. Den Stoff für das Hemd und für die Hose entdeckte ich auf der Textil Art in Berlin. Es gab so viele wunderbare Stoffe für das Patchworken.
Die Stiefel werden aus Resten von Leder gestaltet.


Aus der Wolle, die von mir im letzten Jahr links mit Birkenrinde und rechts mit Birkenblättern gefärbt wurden, werde ich die Mütze und das Cape stricken.


Hier sind die Arme und der Körper fertig genäht und auch schon etwas ausgestopft.


Um die Wangen und Nase zu verstärken habe ich auf den gestopften Kopf Wolle aufgefilzt mit einer Filznadel.


Nun warte ich auf das Wollknoll-Paket. Dort habe ich Puppentrikot in einer leichteren Qualität für den Kopf passend bestellt. 


Ich habe mir auch etwas passende Literatur zur Anregung geliehen.

Kommentare:

naturmama hat gesagt…

Wow, ich bin sehr neugierig auf Deinen Kobold und wie die verstärkten Partien rauskommen!

(Ich bin eigentlich nicht so ein Gelb-Fan aber Deine gelb gefärbte Wolle ist ein Traum.)

Liebe Grüße, Caro

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Bin schon sehr gespannt auf deinen fertigen Kobold ! Und: Nein ich lasse mich jetzt nicht verführen noch ein Neues Gebiet anzufangen auch wenn du es so verführerisch präsentierst und so tolle Ergebnisse hast ! LG Anke

Halitha hat gesagt…

Oh wie spannend, ein kobold! das ist wirklich toll :)

die spannung ist auch hier ganz groß!

glg und viel erfolg

halitha