08.04.2013

Ich habe aus dem frisch gepressten Kokosnussöl und Mandelöl eine neue Creme geköchelt für raue Haut besonders an den Füßen und Händen. Ich nehme für eine Grundlage von 100 ml : ca. die passende Menge der verschiedenen Ölen, ein paar Tropfen der selbstangesetzten Propolistinktur, ca. 20 ml Olivenöl mit Ringelblume (oder einen anderen Heilpflanzenölauszug), Rest auf 100 ml andere Öle und ein paar Tropfen von einem gutem Duftöl wie Orangenöl , jetzt heißt es probieren wieviel Bienenwachs man auflösen muß, damit es eine feste Creme wird (ca.10-20 g).



Ich bin ehrlich, ich habe nicht gewußt, was ich noch mit dem wunderbar duftigem Kokosnussöl machen sollte. Aber die guten Tipps gab es vor Ort direkt von der Ölmühle aus dem Bogenluch am Samstag beim Frühlingsfest im Robustrinderhof.  Der Chef schwärmte von Bratkartoffeln gebraten in diesem Öl und sie vom Schnitzel. Ich werde beides probieren. Ganz frisch gepresst vor Ort konnte ich mir 250 ml Leinenöl mitnehmen. Das ist ein Geschmack mit nichts anderem zu vergleichen. Ich esse jeden Tag etwas Quark mit einem Eßlöffel Leinenöl. Dies empfahl schon Hildegard von Bingen einst.

1 Kommentar:

Petra hat gesagt…

Das Rezept hört sich gut an.

Vielleicht probiere ich es beim nächsten mal, wenn ich wieder Creme / Salbe herstelle.

Liebe Grüße aus der Eifel - Petra