01.01.2013


Zwischen den Regentropfen unternahm ich mit Coco einen schönen Spaziergang. Coco ist noch nicht lange bei uns auf dem Hof. Mein S-Vater hat ihn in der Zeitung entdeckt. Unsere Atze mußte ich einschläfern lassen. Leider.
Coco kommt aus dem Tierheim. Sie ist ein Schäferhund-Border-Collie-Mischling.  Sie hat ein sonniges, freches Gemüt. Coco hat keine Macke mitgebracht. Na ja, ein anderer Name ist ja auch Teufelchen oder auch Schadnager. Sie nimmt in ihrem jugendlichen Leichtsinn die Hütte manchmal vorne Brett für Brett auseinander.
Auf dem Weg sieht man auch in der etwas dunkleren Zeit wunderbare Dinge am Wegesrand. Ein Baumstumpf mit einem alten Pilz aus dem Herbst. Die alten Eichen stehen hoch und aufrecht in dem kalten Wind. Ein Rest von einem Baum liegt hohl neben dem Weg und man sieht noch genau die beiden Löchern von den Spechten. Wie viele Junge sind wohl dort groß geworden, wie er noch stand. Ein Loch von einem Specht in dem Ameisenhaufen, mein Lieblingsbaumstumpf. Eine Feder liegt auf dem Feld noch von den vielen hunderten Gänsen. Sie haben vor einigen Wochen kurze Zwischenrast gegen über unserem Haus gemacht. Ein faszinierendes Schauspiel, wenn diese Schar losstartete.
Viel Freude und Gesundheit wünsche ich Euch, besonders neben den Wegen des Alltags.

1 Kommentar:

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Hallo Katja, ein gesundes neues Jahr wünsche ich dir noch ! Also jetzt mit Coco unterwegs, der sieht ja nett aus. Sonniges freches Gemüt, hört sich an als ob er zu dir passt ;-). Da bist du ja jetzt dann noch mehr in der Natur unterwegs und dann immer mit Begleitung, ist ja klasse. bis demnächst wieder viele Grüße Anke