05.10.2012

 In den letzten Tage habe ich kaum geschafft etwas zu schreiben. So richtig Lust hatte ich ganz ehrlich auch nicht gehabt.
 Ich las lieber bei Euch. Danke für die interessanten Berichte.
Ich habe trotzdem neben dem Beruf auch einiges zu Ende gebracht.

Wolle vom Jacobsschaf gewaschen.
Schöne Wolle bekommen: Rohwolle vom Gottländischen Pelzschaf. Die kleinen Locken reizen mich schon wieder etwas Neues anzufangen. Erstmal waschen.
Sie stammen aus dem Havelland. Familie Ferchland züchtet diese Schafe und verschickt auch Wolle. Das Kilo 3,00 € + Versandkosten.


Wolle mit den letzten Brennesseln aus dem Garten gefärbt. Eine Kontaktfärbung mit den Nussschalen aus dem Garten meiner Tochter angesetzt.



Buch von Isabell Allende zu Ende gelesen. Ich liebe ihre märchenhafte Erzählweise sehr. So wie ich überhaupt gerne Literatur aus den Lateinamerikanischen Ländern gelesen habe und heute noch verschlinge.

Schon sehr lange wollte ich die Biografie von Hildegard von Bingen lesen. In Cuxhaven fand ich diese Biografie und die Zeit dazu, das Buch anzufangen.



Wir waren ein paar Tage in Cuxiland, wie meine große Nicht zu sagen pflegt . Sie hat sich getraut sich zu trauen. Wir wünschen alles Gute nochmals. Es war wundervoll.


Bevor wir wieder nach Brandenburg fuhren, statteten wir dem alten Fischerhafen einen Besuch ab. Fisch ist eine Muss. Heute werde ich zum Abendbrot eine Fischsuppe nach Jamie Oliver kochen. Er hat solch eine angenehme, unkomplizierte Art zu kochen.






Keine Kommentare: