31.03.2012




Schafschur bei den Ostpreußischen Skudden in Löwenberg.
Ich habe mir ein Vlies mitgenommen. Skudde hatte ich noch nicht versponnen. Familie Fischer züchten schon viele Jahre diese alte Rasse.
In Ostpreußen wurden die typischen Bauernteppiche in Doppelwebtechnik ausgeführt. Schon 1937 wurde beklagt, das die Schafe nicht mehr die harten, glänzenden Wolle hatten. Man musste schon lange bei den Bauern suchen, damit man genau solche Vliese erhielt. Nur diese Fasern besitzen die Anforderungen, um diese besonderen Teppiche zu weben.
Die Skudden unterlagen auch dem Wandel zu der Zeit in der Landwirtschaft und auf dem Weltmarkt.
Jetzt gibt es viele Liebhaber, die diese Rasse erhält und auch züchtet.

Ach so, noch eine Anmerkung :
Ich habe mir natürlich ein Vlies mit weichen Haaren genommen. Nun lese ich es anders. So sind wir Menschen und Verbraucher, also im nächsten Jahr wird ein oben beschriebenes Vlies mitgenommen.

Kommentare:

Wolle Natur Farben hat gesagt…

ui da staune ich ja liebe Katja, dass die schon so früh geschoren wurden, noch vor der Schafskälte...interessant das mit den Bauernteppichen und den Fasern was du schreibst. ganz liebe Grüße Anke

margit58 hat gesagt…

hihihi, ja, ja erzählen und nicht machen. Aber ich kann es mir mit der harten Wolle nicht so vorstellen,
dann schönes Wochenende,
herzlichst margit