23.01.2011



Erst habe ich die Schafe gefüttert. Frühstück für die Fünfe!



Heute war ein wenig Aufräum-Garten-Tag. Der Boden ist gefroren. Aber in meinem Gewächshaus nicht. So habe ich die alten Tomatenstauden entfernt und in der Feuerschale verbrannt. Es gab eine ordentliche Rauchwolke. Der Wind drehte sich ständig. Das fällt mir sonst nie so auf, das der Wind so spielt.
Den Kaninchenstall gesäubert und auf meinem Beet abgekippt. Nichts los in meinem Kräutergarten nur die Piminelle schaut grün drein. Morgen zum Frühstücksei werde ich mir etwas herein holen. Es ist eben noch Januar, da ist nichts zu tuen im Garten, wenn uns der Meister Frost im Griff hat. Das Wetter lockte mich hinaus an die frische Luft.




Dieses Kleinod der Natur wächst auf dem alten, toten Holz im Garten.

Kommentare:

Sylke hat gesagt…

Es sieht so schön aus in Deinem Stall, leider kann ich in der Stadt keine Schafe halten. Was ist das denn für eine Rasse?
LG
Sylke

Magdalena hat gesagt…

Moose sind wahre Wundergewächse, ein schönes Bild, und um die Schafe beneide ich Dich. Trotz allem noch eine schöne kalte Zeit.
LG
Magdalena

Katja Lutze hat gesagt…

Es ist noch eine gemischte Herde von Merino Fleischschafen und Merino Landschafen.Aber wir werde auf eine reine Herde Merino Fleischschafe über gehen. Schönen Abend, Katja

tinassoeckchen hat gesagt…

so süß sind die Schäfchen, herrlich und schön dick eingepackt....

ich hoffe es wird bald Frühling, ich hab Lust auf frische Kräuter...

liebe Grüße
Tina

KunstUndGlas hat gesagt…

Sooooooooo schöne Schäfchenbilder und ganz tolle Socken!
Liebe Grüsse vom anderen Ende der Welt
Christine

margit hat gesagt…

Hallo Katja,
ja trotz Kälte und so, haben wir im Garten und Hof immer was zu tun. Ich möchte dieses Jahr einiges im Garten erneuert bekommen, oh mein Mann hat einen langen Kalender und der Tag hat nur 24h, leider, huhuhuh.
Schöne Wolle haben die Schäfchen und danke für das Zeigen auf der Gr. Woche. Schöne Tage noch und lieben Gruß
margit