04.07.2010



Hier ist ein Probestrang ca. 50 g Babyalpaka mit Perlen verzwirnt. Das Garn mit den Perlen ist ein Baumwollgarn zum Decken häckeln.
Es ist doch recht mühsam, die Perlen aufzufädeln. Ich werde das Garn zum Verzieren von Pulswärmern nutzen.

Kommentare:

Silvia hat gesagt…

Hast du schon mal Perlengarn verstrickt? Ich bin gespannt was du zu berichten hast. Ich habe mich bisher davor gescheut, auch wegen des "Tragekomforts".
Gruß Silvia

margit hat gesagt…

Warum fädelst du die Perlen nicht erst beim Stricken auf und dann einfach mit einer Häkelnadel auffädeln und weiter stricken?
herzlichst margit

tinassoeckchen hat gesagt…

huhu Katja...

das sieht super weich aus....ja, das auffädeln ist etwas mühsam, aber ich glaub im Gestrickten kommt das gut raus mit den Perlen, für Tücher und Mützen und so weiter ist das sicher toll, in einer Jacke auch noch aber in Pullovern möcht ich das nicht haben....bin gespannt auf die Pulswärmer

sei lieb gegrüßt
Tina

Katja Lutze hat gesagt…

Ich wollte es einfach nur probieren. Ich würde es, wenn ich mehr bräuchte, es mit der Häckelnadel machen. da könnte man geziehlter Arbeiten. Ich nehme das Garn auch nur für einige Effekte. Keine gesamten Pulswärmer, nur am Rand.
Viele Grüsse, Katja