05.04.2010


Nach dem Ostersonntagsbrunch mit der Familie ist es wieder ganz ruhig in den vier Wänden und dem Garten.
Also habe ich heute den Strang Kamel mit Tussahseide verzwirnt. Jetzt spinne ich die restlichen Fasern. Das habe ich mir vorgenommen. Ich muß wirklich vermeiden viel verschiedene Wollstränge zu "horten". Das Kamelunterhaar ist schön flauschig. Ich habe die "Grannenhaare" raus sortiert. Ich weiß aber nicht so genau, ob man das beim Kamelhaar auch so nennt. Beim Spinnen stehen sie heraus. Zwar ist die Wolle trotzdem weich. Ich kann mir gut vorstellen, das gerade diese Haare schneller wieder beim Tragen sich lösen.
Im Moment fange ich viel Neues an. Ich muß einfach neu bekommene Fasern ausprobieren.Alles fühlen und verspinnen. Ich wiege mir ca. 100 g pro Strang ab und mische. Manchmal habe ich eine andere Vorstellung von der Wolle. Das Ergebnis sieht sooo anders aus. Für ein Projekt bräuchte ich ca. 200 - 450 g Wolle. Schon kommen andere Fasern dazwischen und es entstehen viele Einzelstränge. Noch stört es mich nicht.

Kommentare:

Patricia hat gesagt…

Deine Wolle gefällt mir sehr gut,
mit den vielen Einzelsträngen das kenne ich nur zu gut.Sie liegen dann ewig wenn nicht für immer in einem großen Korb und manchmal schaue ich sie mir an und freue mich daran aber sie inspirieren mich auch.

herzliche Grüsse Patricia

tinassoeckchen hat gesagt…

huhu..deine Wolle sieht toll aus, das Kamel hat eine schöne Farbe, es sieht wirklich flauschig aus, ich dachte immer, Kamel wäre eher harte kratzige Wolle....

liebe Grüße
Tina

margit hat gesagt…

Hallo,
ein schöner Strang ist das.
Der wird sich sicher gut verstricken lassen, fang doch einfach an....??
Herzliche Grüße
margit

Wolle Natur Farben Raum hat gesagt…

Sieht wunderschön aus deine Wolle,glänzt richtig, bestimmt sehr weich. Beim Kamel heissen die Haare auch Grannenhaare meines Wissens. Also mit den Einzelsträngen das habe ich hier auch, die dienen mir entweder als Inspiration oder sie werden irgendwann verwebt oder verstrickt.
LG Anna