21.02.2010


Ich war gestern bei Herrn Engel in Neulögow, einem OT von Gransee. Er züchtet seit 1989 weiße Angora-Kaninchen. Er interessiert sich auch für alaskafarbige Widder. Eine Häsin hatte vor einer Woche geworfen. So klein trotzten sie in der Wurfbox der Kälte und waren schon richtig mobil. Sie waren ja auch gut von der Häsin mit Wolle eingepackt. Da konnte nichts passieren.
Leider war es im Stall etwas schummrig, so hat mein kleiner Apparat das Kaninchen nicht perfekt aufnehmen können. Ich gehe auch nicht so gerne nahe ran. Sie kennen einen nicht und erschrecken sich vor dem Blitz wo möglich.
Ich hatte auf der Suche nach Angorawolle den Tipp von Anna bekommen. Ich nahm mir 2 kg mit. Die Wolle war in vier Beuteln schon nach Länge sortiert und wunderbar sauber. Ich habe den einen Beutel mit der Länge weniger als 3 cm zu Hause gleich mit der Romanov-Wolle kardiert und versponnen, zur Probe erstmal 100 g. Die Länge bis 3 cm verspinnt sich mit Schafwolle gut. Kleine Schittstücke habe ich wie bei Tweed einfach mit eingesponnen. Ich muß die Wolle erst noch waschen, dann gibt es ein Foto.
Meine kleine Nichte „bestellte“ sich sicherheitshalber einen Schal für den nächsten Winter.

Kommentare:

Wolle Natur Farben Raum hat gesagt…

Liebe Katja,
das freut mich sehr, dass es mit der Angorawolle geklappt hat. Bin auch schon gespannt auf das Foto, mit dem herrlichen Wollergebnis.
Liebe Grüße
Anna

margit hat gesagt…

Hallo Katja,
angora ist doch bestimmt ein traum von Wolle....würde ich gern mal anfassen wollen,
Schöne Woche und herzlichst margit